Akteure

Wir sind dabei

Cargo Goods

Für die Band “CARGO GOODS” steht eines sicherlich Fest: Mut zum Detail. Das fängt schon beim Namen an. Das fünfköpfige Patchwork-Ensemble suchte nach einer elementaren Verbindung ihres musikalischen Daseins. Die Verknüpfung zum anfänglichen Bandcontainer lag da Nahe. In diesem metallischen und ausrangierten Büroentree lag der Ursprung des Anspruches, Musik zu machen, die trotz der ganz besonderen akustischen

Herausforderungen gut klingt. Anfänglich noch zu zweit mit Schlagzeug und Gitarre, kamen nach und nach weitere Musikbegeisterte hinzu – man kannte sich halt, von der Arbeit, von früheren Bandprojekten und aus dem Internet. Dieses Sammelsurium aus Charakteristika verstand es aber fortan, nicht allein Musik zu machen, sondern Töne, Klänge, Ideen und Kreativität zu formen, weiterzuentwickeln und daraus Songs zu produzieren, die das Quintett sich selber auch anhören würde. Jedes Stück ist ein Unikat, das mit dem Mut zum Detail einen ganz besonderen Sound etabliert. Meist sind es Einladungen an den Zuhörer, sich selber und die Welt aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Es geht um Perspektiven und Möglichkeiten.

 

CARGO GOODS verstehen sich als Transporteur der Selbstreflexion. Der Ursprung ist dabei so Vielfältig, wie ihre Einflüsse. Kein Wunder: Die verschiedenen Bandmitglieder stammen aus unterschiedlichen musikalischen Epochen. Post-Punk, New Wave, Indie. Hinzu kommen die Einflüsse regionalen Ursprungs wie Niederrhein, Westfalen und Ostfriesland. Diese Transformation zu einem musikalischen Gut kommt ohne viel Schnick Schnack aus. Gitarre, Bass und Schlagzeug sind die Basiselemente von CARGO GOODS. Und mehr, da ist sich die Band einig, braucht es nicht für gute Musik.

Samstag, 11. Juni, 18.00

Konzert im Park der Lebenshilfe Rees